Menu

Dankesbriefe

Ona

Liebes Team vom Frankfurter Katzenschutzverein,

wir haben vor knapp anderthalb Jahren bei Ihnen eine Katze adoptiert. Bei unserer Suche nach einer neuen Mitbewohnerin haben wir einige Tierheime besucht – und können sagen, dass uns Ihres bei weitem am kompetentesten erschien. Wir fühlten uns nicht nur gut beraten, sondern stellten auch fest, dass sehr verantwortungsvoll mit den Tieren umgegangen wird.

Abgesehen hiervon lasse ich Ihnen beigefügt noch ein paar Bilder zukommen, damit Sie sehen, wie sich „Ona“ – seinerzeit: Jenny – bei uns macht.

Ona (ehemals: Jenny)
Nach dem Tod unseres Katers haben wir für unsere Katze Vesper eine neue Gefährtin gesucht und uns für Ona entschieden, die seinerzeit noch Jenny hieß. Zugegeben: Es hat ein paar Wochen gedauert, bis sich beide aneinander gewöhnt haben, aber schon bald verstanden sie sich gut und begannen, sich gegenseitig zu lecken und miteinander zu kuscheln. Mittlerweile verbringen sie ganze Tage gemeinsam auf der Kratztonne oder ihrer Schmusedecke – und freuen sich wahrscheinlich schon auf die Sommermonate, in denen sie auf unserem gesicherten Balkon in der Sonne liegen können.

Ona hat uns mit ihrer neugierigen aber nicht aufdringlichen Art sofort begeistert und ihr anfänglicher Heißhunger hat sich mittlerweile gelegt. Sie liebt es, in Kartons oder mit Fingern und Zehen zu spielen, kein Wäscheberg ist vor ihr sicher – und wenn sie nicht gerade bei Vesper auf der Tonne oder an unserer Seite liegt, ist ihr Stoff-Fisch ihr bester Freund, den sie durch die ganze Wohnung trägt. Kurzum: Wir bedanken uns sehr, dass wir Ona adoptieren durften. Unser Tierarzt meinte, die sei ein „Hauptgewinn“ – wir schließen uns ohne Abstriche seiner Meinung an.