Menu

Dankesbriefe

Jumper

Liebe Frau Speckmann, liebe Frau Maucolin,

ich glaube, wir haben die Eingewöhnungsphase jetzt einigermaßen überstanden… Jumper frisst seit gestern halbwegs normal (er ist immer noch kein großer Esser, aber der Unterschied zu den vorherigen Tagen ist riesig). Heute morgen stand er direkt in der Küche und hat auf sein Frühstück gewartet… Ich glaube, er war wohl doch ein wenig verunsichert von der neuen Umgebung, das ist nur erstmal nicht ganz so aufgefallen, da er gleich so kuschelig und vertraut mit uns war. Aber natürlich ändert das nichts daran, dass das eine riesige Umstellung ist. Er ist auch immer noch ein bisschen schreckhaft, was durchaus verständlich ist, da man in der Wohnung recht viele Geräusche hört, aus dem Treppenhaus, vom Boiler, der Heizung etc. Daran muss er sich ja erstmal gewöhnen und vermutlich war ihm das zu Anfang zu unruhig, um richtig zu fressen. Interessanterweise hat er zunächst auch überhaupt nur gegessen, wenn man neben ihm saß, ihn gestreichelt hat und ruhig mit ihm gesprochen. Auch hatte ich den Eindruck, dass er leichte Verstopfungen hatte. Vermutlich hatte das einen ähnlichen Hintergrund, hat aber sicher auch dazu beigetragen, dass er nicht gerne essen wollte. Jetzt scheint beides behoben und er hat noch mal einen großen Sprung gemacht, was seine Entspanntheit betrifft.

Wir sind wirklich total glücklich zu sehen, wie aktiv und verspielt Jumper ist. Er erkundet weiterhin neugierig die Wohnung und springt ganz selbstverständlich auf Stühle und niedrige Regale. Auch hat er sich sehr schnell daran gewöhnt, auf unsere Hochebene zu klettern und das bereitet ihm gar keine Schwierigkeiten mehr. Er spielt wahnsinnig gerne und läuft uns viel hinterher. Insgesamt ist er sehr Menschenbezogen und reagiert ganz stark darauf, wenn man mit ihm spricht oder ihn ruft. Dass er ein großer Kuschler ist, hat sich ja schon am ersten Tag gezeigt. Er ist wirklich unfassbar lieb und vertrauensvoll, er reagiert unglaublich stark darauf, wenn man ihm Liebe entgegenbringt und hat selbst ganz viel davon zu geben. Das ist wirklich eine große Freude. Sie hatten Recht: ein absoluter Traumkater.

Mit herzlichen Grüßen,