Wir machen
Ihre Unterstützung
Nützliches
kontakt und Öffungszeiten
impressum
 
 
 
Aktuelles • Veranstaltungen
 
 

09.09.2016
Tag der Offenen Tür in unserem Tierheim am 21. August 2016

Bisher dachten wir, unser jährlicher Tag der Offenen Tür sei eher ein lokales Ereignis im Rhein-Main-Gebiet und vielleicht auch noch ein wenig darüber hinaus bekannt. Weit gefehlt! Denn unsere diesjährige Veranstaltung zeigte, daß der Frankfurter Katzenschutzverein sogar die Aufmerksamkeit im Götterhimmel, dem Olymp, findet. Denn wir erlebten das hautnah: Poseidon, der Herr der Meere, versuchte möglichst viel von seinem Nass über unser Tierheim zu ergießen. Nun, dies ist sein Geschäft und er meinte es auf seine Art wohl gut. Helios, der Sonnengott, ist da einsichtiger und weiß, am Tag der Offenen Tür können wir Regen nun wirklich nicht gebrauchen. Daher versuchte er trockenes und sonniges Wetter zu schicken. Darüber kam es im Olymp zu einem erbitterten Kampf zwischen den beiden mächtigen Göttern. Kurz und gut, Helios behielt die Oberhand und Poseidon gelang es nur, uns zweimal mit einem kurzen, aber heftigen Platzregen zu beglücken.

Nun, trotz der in der Tat doch unsicheren Wetterlage, hatten wir die Ehre, um die 400 Besucher in unserem Tierheim begrüßen zu dürfen. Die treuen Stammgäste kommen sowieso, sie lassen sich den höchsten „Feiertag“ des Frankfurter Katzenschutz-vereins von nichts und niemandem nehmen. Erfreulich waren auch in diesem Jahr die vielen Tier- und Katzenfreunde, die zum ersten Mal den Weg zu uns fanden und lange vor den Gehegen verweilten. Die besonderen Einrichtungen „Mutter-mit-Kind-Haus“, „Senioren-WG“ (ein Refugium für ältere und alte Katzen) und die „Große Katzenfreiheit“ waren erwartungsgemäß am meisten belagert.

Der Stand mit Kunsthandwerk (selbstgefertigte bzw. bemalte Katzengegenstände) und der Flohmarkt, der vielfältige Dinge, ausschließlich auf Katzen bezogen, anbot, waren ständig umlagert.

An Essen und Trinken mangelte es nicht und am Kuchenstand mit dem köstlichen Angebot konnte so leicht keiner vorbei gehen.

Allen, die zum Gelingen dieser Veranstaltung beigetragen haben, gilt unser herzlicher Dank.