Wir machen
Ihre Unterstützung
Nützliches
kontakt und Öffungszeiten
impressum
 
 
 
Aktuelles 2016
 
 

05.10.2016
Unsere Tierheimleiterin

katzenschutzverein Tierheimleiterin  katze frankfurt

(unsere Tierheimleiterin mit ihren privaten Hunden „Carla und Lenny, die sie überall mit hinbegleiten“)

Wer kennt Sie nicht – unsere Brigitte – deren Leben sich wirklich um die Katzen dreht. Sie ist der gute Geist unseres Tierheimes, führt es straff und mit Verstand und hat so manch gute Idee beigesteuert und es letztlich zu dem gemacht, wie es sich heute präsentiert – nicht alltäglich mit speziellen Einrichtungen wie das „Mutter-mit-Kind-Haus“, die „Rentner-WG“ und unsere „Große Katzenfreiheit“, ausgezeichnet mit dem Hessischen Tierschutzpreis 2011.

Ursprünglich in Frankreich geboren und aufgewachsen – natürlich mit allen möglichen Tieren – lebt sie schon seit Jahrzehnten in Deutschland. Zu uns kam sie im Oktober 1996 und arbeitete zunächst als Halbtagskraft bei uns, dann ab Februar 1997 als Tierpflegerin in Vollzeit. Von Anfang an bewies Frau Maucolin einen besonderen Umgang mit den ihr anvertrauten Katzen, sie hat geradezu ein Gespür dafür, was welche Katze gerade braucht und die oft aufzehrende Arbeit hier betrachtet sie nicht als Last, sondern als Bereicherung. Man sieht und glaubt ihr gerne, daß sie alle ihre  Tiere liebt und das beruht auch auf Gegenseitigkeit.

Am 1.10.2001 wurde sie unsere Tierheimleiterin und sie ist es bis heute (also seit 15 Jahren) mit großem Engagement und Tatkraft. Besonders viele Flaschenkinder, die ohne Mutter in oft schlechtem Zustand zu uns kamen, konnten dank ihrer unermüdlichen Hilfe überleben.

katzenschutzverein mutter-kind Flaschenkinder katze frankfurt

Aber auch so manche Mutter, deren Junge ärztlicherseits mit „Kaiserschnitt“ auf die Welt gebracht werden mußten, wurden von ihr betreut und versorgt.

So manche scheue Katze, faßte Vertrauen zu Brigitte, die mit viel Einfühlungsvermögen sich dieser Katzen widmet und oftmals gelingt es ihr auch, diese fit für ein neues Zuhause zu  machen
.
Ein Schwerpunkt ihrer Arbeit ist die Vermittlung unserer Katzen. Eine schwierige Aufgabe, zumal es oftmals die Besucher ihr nicht leicht machen, wenn sie z.B. selbst nicht wissen, was sie eigentlich wollen. Frau Maucolin ist bestrebt, „ihre“ Katzen in das bestmögliche Zuhause  zu vermitteln, was ihr auch in den meisten Fällen gelingt, da sie die Verhaltensweisen der einzelnen Katzen genau kennt und daher weiß, was sie den Interessenten jeweils anbieten kann.

Eine besondere Anekdote wollen wir noch berichten, die uns gerade dieser Tage per email erreicht hat:
Am 1.7.2000 durften wir zwei süßen, kleinen Kätzchen ein neues Zuhause geben. Ganz kurz möchte ich ein Erlebnis dazu berichten, daß ich nie wieder vergessen habe …..
Die erste Nacht in ihrem neuen Zuhause wütete ein fürchterliches Unwetter über Frankfurt. Meine Lieblinge, gerade mal zwei Hände groß, versteckten sich unter dem Schrank und jammerten kläglich. Kein guter Start, auch in den nächsten Tagen sollten sie sich nicht beruhigen, ihr Domizil blieb unter dem Schrank. Mir zerriss es das Herz, die beiden kleinen Wuschel so leiden zu sehen und ich war so hilflos. Also rief ich Frau Maucolin an und berichtete von unserem Leid. Sofort war sie bereit zu helfen, bat mich sie im Speckweg abzuholen und zu uns nach Hause zu fahren.

Zuhause angekommen stehen wir im Wohnzimmer und Frau Maucolin ruft, diese Worte vergesse ich nie, „ja, wo sind denn meine kleinen Babies“ …..und augenblicklich kamen die beiden  Süßen unter dem Schrank hervor, schmusten ihr um die Beine und schnurrten unaufhörlich. Sie sagte den Beiden, daß alles gut sei und sie sich hier zuhause fühlen könnten … und damit war der Bann gebrochen. Von diesem Moment an war alles gut! Es war herzergreifend.“
 
     
 
katzenschutz
Archiv
 

Berichte 2017

Berichte 2016

Berichte 2015

Berichte 2014

Berichte 2013

Berichte 2012

Berichte 2011

Berichte 2010

Berichte 2009

Berichte 2008

Berichte 2007

Berichte 2006

Berichte 2005

Berichte 2004

Berichte 2003

Berichte 2002

Berichte 2001